Neues Diagnosegerät beim Augenarzt in Pirmasens

Augenerkrankungen mit moderner Medizintechnik beim Augenarzt in Pirmasens erkennen

PIRMASENS / ZWEIBRÜCKEN. „Bei vielen Augenerkrankungen kommt es entscheidend auf eine frühzeitige Diagnose an. Wir Augenärzte sind dabei auf die Unterstützung von medizinischen Geräten angewiesen, die zum Beispiel hochaufgelöste Abbildungen der Netzhaut erzeugen“, erklärt Dr. med. Attila Osvald. Der Augenarzt führt mit seinen Kollegen Dr. med. Michael Butscher und Dr. med. Susanne Kleberger-Tuerke die augenärztliche Gemeinschaftspraxis „Augenzentrum Südwestpfalz“. Hier werden auch ambulante Operation am Auge durchgeführt. Um Augenerkrankungen zweifelsfrei diagnostizieren zu können, setzen die Ärzte seit neuestem auf Hardware- und Software-Technologie mit der es möglich ist, ein breiteres Spektrum an Augenerkrankungen zu erkennen. Sie schaffen damit die Grundlage für eine effektive Behandlung.

Augenleiden zielgenau mit nur einer Untersuchung in Pirmasens / Zweibrücken diagnostizieren

Dazu nutzen die Ärzte ein Ultraweitwinkel-Gerät von Optos. Es ist in der Lage, in verschiedenen Aufnahmemodi 200 Grad oder bis zu 82 Prozent der Netzhaut in einer einzigen Aufnahme abzubilden. Es erfasst damit einen um 50 Prozent größeren Abschnitt der Netzhaut im Vergleich zu herkömmlichen Bildgebungsgeräten. Dr. med. Attila Osvald: „Das Ultraweitwinkel-Gerät erleichtert unseren Patienten die Untersuchungen, weil sich Kopf- und Kinnstütze motorisiert, individuell anpassen lassen. Die Ärzte können verschiedene Bildmodi einstellen und in Bezug auf die Farbgebung anpassen. Zudem hilft es uns dabei, Autofluoreszenz und fluoreszenzangiographische Untersuchungen durchzuführen. Für unsere Patienten bedeutet das: Sie müssen nicht mehrere einzelne Untersuchungen über sich ergehen lassen, sondern viele Augenerkrankung können bereits in einer Untersuchung diagnostiziert werden.“ Im Augenzentrum Südwestpfalz werden Patienten aus dem Raum Pirmasens / Zweibrücken und der Südwestpfalz behandelt.

Augenärzte in Pirmasens können anatomische Veränderungen der Netzhaut exakt erfassen

Die Augenärzte im Augenzentrum Südwestpfalz setzen vor allem deshalb auf die neue Technik in der Diagnostik, weil sich Veränderungen der Netzhaut damit detailgenau nachvollziehen lassen. Die Aufnahmen werden in einer einheitlichen Geometrie dargestellt. So lassen sich die anatomischen Merkmale der Netzhaut exakt abbilden und Rückschlüsse auf Degenerationen erkennen. Dies geschieht mit Hilfe einer automatischen Bild-Registrierung, die pixelgenaue Vergleiche von Aufnahmen mit unterschiedlichen Bildmodalitäten sowie innerhalb eines bestimmten Zeitraums ermöglichen. Gezielt können zudem bestimmte Bereiche der Netzhaut wie die Makula, der Sehnervenkopf oder kleinere Pathologien vergrößert dargestellt werden. „Eine Investition in die nachhaltige Augengesundheit unserer Patient“, bewertet Dr. Osvald.

Keywords:Augenarzt Pirmasens,Praxis,Therapie,Untersuchung

adresse

Powered by WPeMatico