Wenn Produktion und Logistik verschmelzen – Forum Leipzig

Auf Europas größtem Logistik-Branchentreffen – dem Forum Automobillogistik – ging es in diesem Jahr in Leipzig um das Thema, wie Produktion und Logistik besser miteinander verknüpft werden können.

Die Experten vor Ort stellten in ihren Vorträgen unterschiedlichste Lösungsansätze vor, wie man den Wandel in der Automobilindustrie aktiv treiben und gestalten kann, um auch in der Zukunft weltweit führend zu bleiben. „Wir sind davon überzeugt: Es ist die vernetzte Organisation, die durch Kommunikation und Kooperation das beste Gesamtergebnis erzielt“, sagte Hildegard Müller, Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), zur Eröffnung des Forum Automobillogistik im Congress Center Leipzig. Michael Müller, CEO der Müller – Die lila Logistik AG, ergänzte diese Aussage in seiner Keynote mit der Forderung, sich über neue Geschäftsmodell der Zusammenarbeit Gedanken zu machen, um gemeinsam für die jeweils beste Lösung anzutreten.

Die Vernetzung und Digitalisierung wurden als die bestimmenden Erfolgsfaktoren der zukünftigen Entwicklung der Automobilindustrie benannt. Zu den zentralen Themen des diesjährigen Forums zählten in diesem Jahr die Interaktion der Teilbereiche Produktion und Logistik und die Potenziale, welche damit einhergehen. Zudem standen die konkreten Einsatzmöglichkeiten und Chancen digitaler Technologien im Fokus der zweitägigen Veranstaltung, die mit über 500 Teilnehmern und mehr als 60 Ausstellern wieder ihrem Ruf als größtes europäisches Branchentreffen der Automobillogistik mehr als gerecht wurde. Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) und der Verband der Automobilindustrie (VDA) veranstalteten das Forum bereits zum achten Mal gemeinsam.

Keywords:Forum Automobillogistik, Automotive, Produktion, Logistik, Leipzig

adresse

Powered by WPeMatico